Der Deutsche Jugendfotopreis zeigt die besten Bilder des Jahres –
Online-Voting startet am 1. Mai

KJF, 28. April 2020. „Eintauchen“ – so lautet der Titel einer faszinierenden Unterwasseraufnahme von Nele Kreitz und Ella Pemöller. Dieses Bild sowie weitere 36 Arbeiten von jungen Fotokünstlern laden jetzt dazu ein, in die kreativen Welten des aktuellen Deutschen Jugendfotopreises einzutauchen. Die Ausstellung und Preisverleihung sollten Ende Mai in Köln auf der photokina stattfinden – eine Veranstaltung, die nun corona-bedingt leider nicht mehr möglich ist. Und dennoch bleibt es spannend, denn wie vorgesehen werden am 29. Mai die Hauptpreise, Auszeichnungen und der online ermittelte Publikumspreis bekannt gegeben. Der Gesamtwert der Preise beläuft sich auf 13.500 Euro. Das Voting läuft vom 1. bis 14. Mai auf www.jugendfotopreis.de.

Zu dem vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) durchgeführten Wettbewerb wurden 11.000 Fotos eingereicht. Die Bereiche waren Freie Themenwahl, Experimente und das Jahresthema „LOVEPEACE – Wie sieht Frieden aus?“. „Wir waren von der Vielfalt und Intensität der Fotos begeistert und werden trotz der photokina-Absage auch dieses Jahr den Medienmachern eine attraktive und öffentlichkeitswirksame Bühne geben“, verspricht der Wettbewerbsleiter Jan Schmolling.

Der Deutsche Jugendfotopreis zählt zu den traditionsreichsten Fotowettbewerben. Er wurde 1961 vom Bundesjugendministerium gegründet. Die weiteren Förderer sind das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen und der Photoindustrie-Verband.

www.jugendfotopreis.de.