Zappis Tipps Archiv

 

Januar 2020

„Der goldene Topf“ – romantische Märchennovelle

Der ungeschickte Student Anselmus sitzt zwischen den Stühlen: Er hat sich in Serpentina verliebt, eine wunderschöne Schlange, die in einer fremden Sprache zu ihm spricht und die Tochter eines Salamanders ist. Zugleich macht ihm Veronika, die Tochter des Konrektors Paulmann, schöne Augen: die ideale Gattin, vorausgesetzt, er ist bereit, die Karriereleiter hochzuklettern. Während Anselmus für den kauzigen Archivarius Lindhorst fremdländische Schriften kopiert, beginnt er um seinen Verstand zu fürchten. Wird er sich am Ende für eine Welt voll magischer Kräfte, Geister und Zauberwesen oder für ein Leben bei klarem Verstand mit materieller Sicherheit entscheiden?

„Der goldne Topf“ ist Ernst Theodor Amadeus Hoffmanns berühmteste romantische Märchennovelle. Die Geschichte über die Macht der Poesie und ihre gewaltige Bildsprache wird von der Württembergischen Landesbühne Esslingen mit punkigem Touch und überraschenden Wendungen auf die Bühne gebracht.

Die Aufführung am Donnerstag, 23. Januar 2020, in der Stadthalle Künzelsau beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ist um 18.30 Uhr. Eintrittskarten gibt’s für 14 Euro, ermäßigt neun Euro und für Schulklassen für drei Euro, bei Tabakwaren Brückbauer, Telefon 07940 2721 und der Stadtverwaltung Künzelsau, Renate Kilb, Telefon 07940 129-121, E-Mail renate.kilb@kuenzelsau.de sowie an der Abendkasse. Weitere Informationen: www.kuenzelsau.de/kulturprogramm.

Stephan Szász kommt mit Lesung nach Jagsthausen

Wer den Schauspieler des diesjährigen Götz von Berlichingen bereits im Vorfeld in kleinem Rahmen sehen möchte, hat dazu am 1. Februar um 19 Uhr im Gewölbe der Götzenburg die Gelegenheit. Stephan Szász kommt mit dem Gastspiel „Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde“ nach Jagsthausen und gibt einen Vorgeschmack auf den Sommer.

Dabei zeigt er seine schauspielerische Wandlungsfähigkeit anhand dieser beiden gegensätzlichen Charaktere. Der eigentlich gutherzige Dr. Jekyll stellt in seinem Labor einen Trank her, welcher ihm helfen soll, seine gute Seite von der bösen zu trennen. Durch die Einnahme des Trankes kommt seine boshafte Seite zum Vorschein. Anfangs scheint Dr. Jekyll es noch zu genießen, dessen Boshaftigkeit ausleben zu können. Jedoch entwickelt die Wirkung des Trankes schnell ungeahnte Formen.

Szász absolvierte ein Studium des Schauspiels und der Musik in Hannover, wurde bereits kurz nach dessen Beendigung zum Schauspieler des Jahres sowie zum besten Nachwuchsschauspieler gekürt. Es folgten Engagements u.a. am Nationaltheater Mannheim, Theater Bremen, Schaubühne Berlin. Er war bereits u.a. in „Faust“, „Ödipus“, „Jedermann“, „Don Carlos“, „Was ihr Wollt“ und der „Dreigroschenoper“ in Hauptrollen zu sehen. Seit 2000 steht Szász zudem regelmäßig vor der Kamera. Neben seinen zahlreichen Engagements an Theatern und im Film sowie Lesungen unterrichtet er an verschiedenen Schauspielschulen.

Musikalisch begleitet wird Stephan Szász von dem Gitarristen Jo Ambros. Der Gewinner des Landesjazzpreises Baden-Württemberg hat bereits u.a. mit Helen Schneider, Yusuf Islam, vielen noch unter dem Namen Cat Stevens bekannt sowie Max Raabe und dessen Palastorchester zusammen gearbeitet. Sowohl Ambros als auch Szász haben zudem Erfahrungen im Hörspiel. All das verspricht, die Lesung zu einer ganz besonderen Live-Symbiose werden zu lassen.

Die Lesung findet am 1.Februar 2020 um 19.00 Uhr  im Gewölbe der Götzenburg statt. Karten kosten auf allen Plätzen 24€.

Karten für alle Stücke im Burghof und Gewölbe können über das Internet www.burgfestspiele-jagsthausen.de, per Mail burgfestspiele@jagsthausen.de, per Fax 07943 912440, per Telefon 07943 912345 oder persönlich im TicketCenter bestellt werden.

Dezember 2019

☆ Theater Liberi zeigt: Pinocchio – das Musical ☆

Das Theater Liberi schickt in seinem Musical-Highlight „Pinocchio“ die berühmteste Holzpuppe der Welt auf den Weg Richtung Menschlichkeit. Mit perfekt abgestimmten Eigenkompositionen und viel Spannung werden Groß und Klein mit auf eine magische Reise voller fantastischer Momente genommen – ein Live-Erlebnis für die ganze Familie!

Das für seine fantasievollen Familienshows bekannte Theater Liberi präsentiert den Klassiker von Carlo Collodi in einer zeitgemäßen Version: Mit viel Humor bringen bestens ausgebildete Musicaldarsteller die Geschichte von Pinocchio auf die Bühne. Musikalisch erwartet das Publikum eine Achterbahnfahrt quer durch Pop, Rock, Soul und Chanson – abgerundet mit rasanten Choreografien. Das wandelbare Bühnenbild und farbenfrohe Kostüme versetzen die Zuschauer direkt in Gepettos Werkstatt, in das Puppentheater des Feuerfressers und sogar in das schaurige Seeungeheuer.

Sa, 18. Januar, 15.00 Uhr, Neubausaal Schwäbisch Hall. 

Tickets: www.theater-liberi.de/tickets Touristik und Marketing Schwäbisch Hall, Am Markt 7/8, HT-Shop, Haalstraße 5-7 in Schwäbisch Hall.

☆ 12. Bad Rappenauer Glühweinmarkt öffnet am 10. Januar 2020 seine Pforten ☆

Nach der Zeit der Weihnachtsmärkte öffnet im neuen Jahr, am Freitag den 10. Januar, der Glühweinmarkt am Rande des Kurparks im Bad Rappenauer Salinenpark seine Pforten. Er findet 2020 vom 2.-4. Januarwochenende (10.-12.1.,17.-19.1. und 24.-26.1.) statt.

Vierzehn rustikale  Stände bieten wieder vielfältige Glühweinspezialitäten,  die von Apfel-Zimt über Hexenpunsch und Granatapfel bis zur heißen Verführung reichen. Über dreißig kulinarische Köstlichkeiten stehen zur Qual der Wahl für alle Geschmäcker. Am offenen Feuer gegrillter Flammlachs, verschiedene Schmankerl nach alten Familienrezepten bis hin zu schmackhaften Leckereien lassen die Herzen der Genießer höher schlagen.

10.-12. + 17.- 19. + 24. – 26. Januar, Kurpark, Bad Rappenauer Salinenpark  

November 2019

☆ Frisch gepresst fürs Fest: TECHNOSEUM lädt zum Weihnachtskartendruck ☆

Adventsgrüße mit Stil lassen sich in der Vorweihnachtszeit im TECHNOSEUM fertigen: Vom 29. November bis zum 22. Dezember lädt das Museum immer freitags bis sonntags von 13:30 bis 16:00 Uhr zum Kartendruck in seine Druckwerkstatt. Das Besondere: Die Besucherinnen und Besucher fertigen ihre Ansichtskarten selbst an historischen Tiegeln und Druckpressen. Sämtliche Kosten sind im regulären Eintrittspreis für das Museum mit inbegriffen. Für Gruppen, Schulklassen und Geburtstagskinder sowie ihre Gäste ist dieses Angebot nach Absprache buchbar unter Tel. 06 21 / 42 98-839 oder per E-Mail an paedagogik@technoseum.de.

Ob das leckere Rezept für Orangenschnitten, ein rodelnder Weihnachtsbaum zum Ausmalen oder Segenssprüche: In der Druckabteilung können die Besucher aus mehreren Motiven auswählen und diese dann auch individuell gestalten – Karten in den unterschiedlichsten Farben, Stifte und Stempel liegen bereit. Außerdem besitzt das TECHNOSEUM eine große Sammlung an internationalen Weihnachts- und Neujahrgrüßen, mit der sich die Karten ebenfalls  verzieren lassen – von Gälisch über Griechisch bis hin zu Georgisch.

Service
Weihnachtskartendruck: 29. November bis 1. Dezember, 6. bis 8. Dezember, 13. bis 15. Dezember, 20. bis 22. Dezember jeweils 13.30 bis 16.00 Uhr, TECHNOSEUM, Museumsstr. 1, 68165 Mannheim.

Weitere Informationen gibt es auf www.technoseum.de.

 

☆ experimenta Heilbronn feiert 10-jähriges Jubiläum mit freiem Eintritt ☆

Am Donnerstag, 14. November, feiert die experimenta in Heilbronn ihren zehnten Geburtstag. An diesem Tag genießen die Besucher im größten Science Center Deutschlands von 9:00 bis 17:00 Uhr freien Eintritt.

 

Am Anfang – im Jahr 2006 – stand die Idee, im Ölsaatenspeicher Hagenbucher ein Science Center einzurichten. Mit vier Themenwelten, rund 150 interaktiven Exponaten und sieben Talentschmieden öffnete die experimenta schließlich am 14. November 2009 ihre Türen für das Publikum. Bis zur umbaubedingten Schließung am 30. Juli 2017 konnte die experimenta über 1,3 Millionen Besucher begrüßen. Ab Januar 2018 hieß es dann „alles im Fluss“: Ein Teil der Laborkurse wurde auf das 105 Meter lange Motorschiff MS experimenta verlagert und ein Jahr später auch auf der Bundesgartenschau Heilbronn im Rahmen des „Bunten Klassenzimmers“ angeboten. Seit Frühjahr 2019 ergänzt ein kristalliner Neubau mit prägnanter Raum-Spirale das umgebaute Bestandsgebäude. Mit rund 25.000 Quadratmetern bietet die experimenta heute Zugang zu einer einzigartigen Wissens- und Erlebniswelt und ist mittlerweile zu Deutschlands größtem Science Center avanciert.

Kompass für das Leben

Egal, ob Wissensexplosion in Naturwissenschaft und Technik, Digitalisierung aller Lebensbereiche oder Wertediskussionen, die Gesellschaft hat sich in den letzten zehn Jahren schneller als jemals zuvor verändert. Für Dr. Wolfgang Hansch, der das Science Center seit Beginn als Geschäftsführer leitet, ist dieser Wandel täglicher Ansporn: „Wir brauchen gerade in dynamischen Zeiten Orte wie die experimenta, an denen wir etwas über uns selbst erfahren und wo wir angeregt werden, einen Kompass für das Leben zu finden.“ Heute steht die experimenta, eine Einrichtung der Dieter Schwarz Stiftung gGmbH, wie keine zweite Einrichtung in Deutschland für Experimentierfreude, Wissen und Innovation. „Hier kann jeder zum Weltentdecker werden. In der experimenta verbinden sich Spaß haben und Neues lernen zu einem einmaligen Erlebnis“, so Hansch weiter.

Silke Lohmiller, Geschäftsführerin der Dieter Schwarz Stiftung, freut sich über den Erfolg: „Zu sehen, wie die experimenta seit einem Jahrzehnt Kinder und Jugendliche – aber auch ältere Besucher – in den Bann zieht, die neue Erfahrungen über sich selbst und die Welt im Ganzen entdecken, ist der schönste Beweis für das erfolgreiche Konzept des Science Centers. Es zeigt, dass die experimenta mit ihrem Angebot den Nerv der Zeit trifft. Wir freuen uns auf die nächsten Jahrzehnte, die viele weitere große und kleinen Gäste an Wissen bereichern sollen.”

Seit der Neueröffnung am 31. März 2019 schreibt die experimenta ihre Erfolgsgeschichte fort und präsentiert Spannendes aus Wissenschaft und Technik sowie Faszinierendes aus der Alltagswelt. Auf vier Etagen warten 275 Mitmachstationen sowie vier Kreativ-Studios darauf, von neugierigen Besuchern mit allen Sinnen erkundet zu werden. Staunen ist im Science Dome, einer weltweit einzigartigen Kombination aus Planetarium und Showbühne, im Experimentaltheater und in der Sternwarte mit ihrer All-Sky-Kuppel angesagt. Und in den acht hochwertig ausgestatteten Laboren, der Experimentierküche und dem Schülerforschungszentrum Nordwürttemberg beschäftigen sich junge Forscher und Tüftler mit interessanten Fragen aus Wissenschaft und Technik. Neues zu entdecken gibt es auch im Forum, einem Wissensportal, das zur Diskussion aktueller Themen einlädt. Innovative Macher treffen im Maker Space auf Gleichgesinnte und finden dort eine ideale Plattform vor, um Projekte zu entwickeln und zu gestalten.

Besucherrekord und freier Eintritt am Jubiläumstag

In sieben Monaten entdeckten bereits 222.000 Personen die neue experimenta, wovon rund 100.000 eine Show im Science Dome erlebten und rund 11.000 einen Laborkurs belegten. Einen besonderen Ansturm erlebte die experimenta in den soeben zu Ende gegangenen Herbstferien mit über 15.000 Besuchern innerhalb einer Woche. Allein am 1. November 2019 strömten rund 2.700 Besucher in den futuristischen Neubau und stellten einen neuen Besucherrekord auf.

Am Donnerstag, 14. November, feiert die experimenta nun ihren zehnten Geburtstag. Die Wissens- und Erlebniswelt ist am Jubiläumstag von 9:00 bis 17:00 Uhr geöffnet und gewährt allen Besuchern freien Eintritt. Und als besondere Überraschung dürfen sich die Geburtstagsgäste auf süße Leckereien freuen.

 

Ihre Zeitung

Zappelino ist die erste kostenlose Elternzeitung für Stadt- und Landkreis Heilbronn, Mosbach, Sinsheim, Öhringen sowie Künzelsau, Schwäbisch Hall und Crailsheim, die sich an Eltern von Klein- , Kindergarten- und Schulkinder richtet. Neben einem ausführlichen Terminkalender enthält Zappelino Beiträge über Pädagogik, Gesundheit, Ernährung, Erziehung. Zudem werden die neusten Bücher, CDs und Computerspiele vorgestellt.

für Eltern und Kinder

Da Zappelino über einen aktuellen Terminkalender verfügt, wandert er nicht nach einmaligem Lesen im Papierkorb, sondern wird immer wieder zur Hand genommen. Zudem verfügt Zappelino über eine umfangreiche Internetermindatenbank, die es externen Usern ermöglicht, ihre Termine für Familien und Kinder mit Bild kostenfrei zu veröffentlichen, was überregional genutzt wird.