Unter dem Motto „Es ist normal verschieden zu sein“ haben zwei Mütter von besonderen Kinder im Mai 2017 die Eltern-Kind-Gruppe „Sonnenschein“ ins Leben gerufen, mit dem Ziel, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen: Über aktuelle Probleme im Zusammenleben mit besonderen Kindern, Erfahrungen mit Kindergarten, Schule, Therapien, Sorgen und Herausforderungen des Alltags. „Es ist erstaunlich, wie groß unsere Gruppe in so kurzer Zeit herangewachsen ist. Immerhin sind wir mittlerweile über 50, vorwiegend Mütter, die an unseren Treffen teilnehmen“, so eine der Initiatorinnen, Sylvia Winde, Mutter von frühgeborenen Zwillingen mit infantiler Cerebralparese. Die regelmäßigen Treffen finden alle sechs Wochen im Mosbacher Begegnungszentrum fideljo, in der Neckarburkener Straße 18, statt„Außerdem sind wir über eine Whatsapp Grupppe regelmäßig in Kontakt und Austausch. Es ist einfach wunderbar, wenn dein Kind, das im Vergleich zu gesunden Kindern in der Entwicklung verzögert ist, plötztlich im Alter von 5 Jahren das erste Mal „Mama“ sagt und du jemanden hast, mit dem du dich freuen kannst, weil er deine Freude nachempfinden kann“, schwärmt die sechsfache Mutter. Dass der Bedarf riesig ist, zeigen die Entfernungen, die die Eltern auf sich nehmen, um an den Treffen teilzunehmen. „Offensichtlich ist unsere Eltern- Kind-Gruppe, die ursprünglich für den Neckar-Odenwald-Kreis geplant war, sehr gefragt. Immerhin kommen einige aus dem Heilbronner Raum sowie eine Familie aus Rheinland- Pfalz“, freut sich die Mosbacherin.

Infos: Sylvia Winde, Tel. 0151/56650184

sonnenschein-nok@web.de