Im Februar 2016 startete das von „Aktion Mensch“ finanzierte Projekt „gemeinsam inklusiv im Landkreis Schwäbisch Hall“ mit den Projektkoordinatorinnen Kerstin Schreyer und Hilke Bugaj – zwei Mitarbeiterinnen der Offenen Hilfen, deren Träger der Sonnenhof ist. Doch was ist unter diesem Projekt konkret zu verstehen? „Wir bauen Brücken. Wir gehen durch den gesamten Landkreis und schauen vor Ort, wer welche Bedarfe, Wünsche und Ideen zum Thema Inklusion hat“, sagen die beiden. Der Fokus liege hierbei auf außerschulischer Bildung. „Dabei geht es nicht nur um klassische Bildungsangebote wie z.B. ein Computerangebot bei der vhs, sondern auch um Angebote, bei denen Bildung nebenbei passiert wie etwa Singen im Chor oder Fußball spielen im Verein“, erläutert Kerstin Schreyer. Eine Herausforderung stelle die Schaffung eines Bewusstseins für Inklusion dar, fügt Hilke Bugaj an. Die beiden Koordinatorinnen haben zu diesem Zweck bereits etliche regionale Ideenkonferenzen in den Städten und Gemeinden veranstaltet.

Insgesamt wird es 45 regionale Ideenkonferenzen im Landkreis und in der Stadt Schwäbisch Hall geben. In den dort stattfindenden Gesprächen werden die konkreten Ideen, Bedarfe und Wünsche vor Ort ermittelt. Das Ziel ist der Aufbau eines Netzwerkes mit den jeweiligen Bildungseinrichtungen und Vereinen. Es zeigen sich auch schon erste Ansätze für ein entstehendes Netzwerk, wie die Anfrage des Tennisclubs in Bühlertann. Deren Saisonauftakt solle inklusiven Charakter haben, geben die beiden Auskunft. Ein Kollege vom Sonnenhof sei deshalb aktuell dabei, eine Gruppe von interessierten Leuten zusammenzustellen. Zum Projekt gehören aber auch verschiedene Schulungen für Menschen mit Unterstützungsbedarf, Dozenten, Trainer, Bildungsbegleiter oder Ehrenamtliche. Durch öffentliche Aktionen sollen Themen wie die Barrierefreiheit weiter in das Bewusstsein der Gesellschaft gebracht werden. Die nächste Aktion findet am 18. Februar 20167 in Schwäbisch Hall statt. Beiden ist wichtig, dass nicht nur Inklusion draufsteht, sondern dass Menschen mit Unterstützungsbedarf ganz aktiv und gemeinsam mit den Projektkoordinatorinnen an dem Projekt teilnehmen. Wer mehr über das Projekt wissen möchte, kann sich gerne unter www.gemeinsam-inklusiv.de weiter informieren.

Ein Beitrag von Traugott Hascher, Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising Sonnenhof Schwäbisch Hall