Glücklich sitzt Robert im Sattel und bewegt seine Arme hin und her. Ein verträumtes Lächeln liegt auf seinem Gesicht, während Frau Dr. Christina Simon das Pferd an der Longe durch die neue Reithalle in Heilbronn-Horkheim führt. Seine Mutter achtet darauf, dass ihr sechsjähriger Sohn sicher im Sattel sitzt. Der Termin am Samstagvormittag ist fester Bestandteil der Woche. Sie ist überzeugt, dass das therapeutische Reiten die Entwicklung ihres Sohnes massiv vorangebracht hat. „Nach einer völlig normalen Schwangerschaft kam mein Sohn 11 Tage nach dem errechneten Geburtstermin zur Welt. Bereits nach der Geburt war klar, dass irgendetwas mit meinem Sohn nicht stimmt. Aber was, kann mir bis heute niemand sagen”, erzählt die Mutter. Sie kümmert sich rund um die Uhr um ihren einzigen Sohn. Schockierend sind die Prognosen, die ihr ein Arzt offenbart. Danach würde Robert niemals laufen können. Doch die Mutter kann das nicht akzeptieren und nutzt alle möglichen Therapieformen, um ihrem Sohn zu helfen. Eines Tages empfiehlt ihr ein Arzt die seit 2004 von Frau Dr. Christina Simon durchgeführte tiergestützte Therapie mit Pferden und Hunden. Kinder mit und ohne Handicap werden hier entsprechend ihren Stärken gefördert. Besonders geeignet ist diese Therapieform bei Entwicklungsverzögerungen, Hyperaktivität, motorischen Einschränkungen, Verhaltensauffälligkeiten und Ängsten. „Das war der beste Tipp, den ich in den ganzen Jahren erhalten habe! Die tiergestützte Therapie bei Frau Dr. Simon erzielt bei Robert Erfolge wie keine andere Therapieform. Schon nach der ersten Therapie war eine Veränderung zu sehen. Robert ist selbstbewusster, macht Fortschritte beim Sprechen, hat ein besseres Körperempfinden und ist viel sicherer, was das Gleichgewicht angeht. Und er läuft! Es ist für mich wie ein kleines Wunder, das wir in erster Linie Frau Dr. Simon zu verdanken haben. Ich kann diese Therapie allen betroffenen Eltern nur weiterempfehlen”, freut sich die begeisterte Mutter, deren Sohn sich aufs Sofa setzt und wartet, bis er angezogen wird, wenn es heißt: „Wir gehen jetzt zum Reiten!”

Ähnliche Erfahrungen macht Elenas Mutter. „Unsere Tochter war die ganzen Jahre antriebslos und bewegte sich nicht gerne. Erst durch das therapeutische Reiten bei Frau Dr. Simon hat sie Freude an der Bewegung. Egal, ob es kalt oder warm ist, ob sie fit oder etwas angeschlagen ist – Elena ist ganz im Glück, wenn wir zum Reiten gehen. Durch die Übungen auf dem Pferderücken hat sie eine bessere Körperbeherrschung und –koordination, kann das Gleichgewicht halten und ist dadurch viel selbstbewusster geworden. Ursprünglich waren wir in einem klassischen Reitverein, hatten aber die Situation erlebt, dass ein Pferd mit dem Bruder Elenas gescheut hat. Das hat uns sehr erschreckt. Darauf haben wir uns für das therapeutische Reiten bei Frau Dr. Simon entschieden. Meine Tochter reitet hier ausschließlich auf ausgeglichenen, ruhigen Pferden, mit denen sehr gut gearbeitet wird. Außerdem kann Frau Dr. Simon prima mit meiner Tochter umgehen, was bei ihr absolut wichtig ist. Wenn sie falsch angesprochen wird, blockiert Elena und macht nicht mit”, erzählt die Mutter. Ihr ist kein Weg zu weit, da sie sieht, welchen positiven Einfluss das therapeutische Reiten auf die Entwicklung ihrer Tochter hat. Frau Rajic und Frau Neumann sind keine Einzelfälle.


Auch Herr Renner schwört auf die tiergestützte Therapie. „Wir sind schon seit 10 Jahren bei Frau Dr. Simon. Anfangs mit unserem Sohn. Seit mehreren Jahren mit unserer Tochter Anna-Sophie, der die Therapie unheimlich viel bringt. Sie hatte ursprünglich Schwierigkeiten, sich in Gruppen einzufügen, was durch die anfängliche Therapie mit Hunden in der Kleingruppe verbessert wurde. Sie ist sehr tierlieb, daher macht ihr der Umgang mit Hunden und Pferden große Freude. Durch die Erfolge vor allem beim Reiten ist sie viel selbstbewusster geworden. Jetzt ist sie so weit, dass sie normale Reitstunden nehmen möchte. Der Samstagvormittag ist für das Reiten bei Frau Dr. Simon reserviert.”

Auch eine Ärztin und Mutter aus Bietigheim findet nur lobende Worte. „Als meine Tochter Sophie eingeschult wurde, stellte sich relativ schnell heraus, dass Sophie nicht so ist wie die anderen Kinder. Mit der Diagnose ADHS bin ich dann zum sozialpädiatrischen Zentrum nach Stuttgart gegangen. Dort riet mir ein Arzt dazu, Sophies Selbstbewusstsein durch therapeutisches Reiten zu stärken. Da Sophie Pferde liebt und einen guten Umgang mit Tieren hat, haben wir es einfach ausprobiert und sind dabei geblieben, weil es ihr einfach gut tut!”

Unterstützt wird Frau Dr. Simon seit Neuestem von der Körpertherapeutin Simone Kühlmann, die selbst Hund und Pferd besitzt und schon lange den Wunsch hegt, mit der tiergestützten Therapie zu arbeiten. „Ich konnte bereits vorher Erfahrungen sammeln und stelle immer wieder fest, dass Kinder mit und ohne Handicap sehr davon profitieren, wenn sie die Gelegenheit erhalten, auf unterschiedliche Art und Weise mit dem Tier Kontakt aufzunehmen. Im Umgang mit dem Tier wird das Kind ganzheitlich angesprochen: körperlich, geistig, emotional und sozial.” „Wäre Hundetrainer Siegfried Schemp, der seit den Anfängen mit im Team ist und für die Organisation der Pferd-Hunde-Gruppe sowie der Hundebesitzer zuständig ist, nicht gewesen, weiß ich nicht, ob ich das alleine geschafft hätte”, so Dr. Christina Simon, die rundum glücklich über den nach den Sommerferien bezogenen neuen Standort in Heilbronn- Horkheim ist. „Als wir erfuhren, dass Ralf Klenk (Stiftung Große Hilfe für kleine Helden) den Reiterhof in Heilbronn- Horkheim übernommen hat und grundlegend umbaut, nahmen wir Kontakt zu ihm auf und stellten unsere Arbeit vor. Am Ende mehrerer guter Gespräche stand fest, dass Ziele, Umfeld und die schöne zwischenmenschliche Atmosphäre dort beste Bedingungen für unsere Therapiearbeit bieten. Es ist ein großer Glücksfall, dass wir so einen wunderschönen Standort für die Pferdesterne gefunden haben und unsere Therapiearbeit für kleine und große Patienten noch optimieren können.”

Neue Zeiten: montags 10.00 bis 13.00 Uhr (Einzeltherapie) samstags 10.00 bis 11.00Uhr (Pferd-Hunde-Gruppe), 11.00 bis – 13.00 Uhr (Einzeltherapie) Standort: Reitclub Horkheim, Kelterweg 41, 74081 Heilbronn-Horkheim Tel. 0173/ 304 7006, Dr. Christina Simon www.pferdesterne.de