Nachhaltige Hilfe in der Region

Dankbar blicken Stiftung und Verein „Große Hilfe für kleine Helden“ auf 7 Jahre Engagement in der Region zurück. Alle bisher an der Heilbronner SLK-Klinik für Kinder- und Jugendmedizin aktiven Fördervereine sind unter dem Dach von „Große Hilfe für kleine Helden“ zusammengewachsen. Das gemeinsame Wirken und die zahlreichen Ideen vieler Personen, Firmen und Vereine ermöglichen der Organisation seit Ende 2009 sehr viel für kranke Kinder und deren Familien zu bewirken. Eltern haben immer die große Hoffnung und den Wunsch, dass ihr Nachwuchs gesund zur Welt kommt und sich dann auch weiterhin prächtig entwickelt. Leider kommt es manchmal anders. Wenn ein Kind dann schwer erkrankt, ist vieles plötzlich nicht mehr so, wie es vorher war. Das Leben der gesamten Familie und der Alltag geraten aus den Fugen.

An der Kinderklinik der SLK-Kliniken Heilbronn GmbH werden jährlich rund 16.000 Kinder ambulant versorgt und 6.000 Kinder stationär behandelt. Dies sind Zahlen, die erahnen lassen, wie wichtig für die Betroffenen eine bestmögliche regionale Versorgung ist. Den betroffenen Familien in ihren belastenden Situationen beizustehen und gemeinsam bestmöglich die gesundheitlichen Herausforderungen zu meistern, ist das Anliegen von „Große Hilfe für kleine Helden“. Ausschließlich über Spenden finanziert die Stiftung an der Heilbronner Kinderklinik ein ganzheitliches Therapiekonzept mit 18 Projekten und Therapieangeboten, welches die medizinische Behandlung der jungen Patienten optimiert. So erhalten sie eine individuelle Förderung, die für die Behandlung und die Lebensqualität von großer Bedeutung ist.

Stiftungsgeschäftsführerin Angelika Wolf ist froh, dass eines der ersten Projekte, die „Geschwisterkindbetreuung“ im Krankenhaus für die betroffenen Familien eine so wertvolle Alltagshilfe darstellt. Wolf erklärt: „Die Betreuung der gesunden Kinder ist für die Eltern während des Klinikaufenthaltes oft eine extreme Herausforderung. Daher kümmern sich bei uns ausgebildete Erzieherinnen um die Geschwister der jungen Patienten. So können sich die Eltern ganz auf die Betreuung des erkrankten Kindes konzentrieren. Sie bleiben dabei erreichbar und können jederzeit in den nahe gelegenen Spielraum gehen.“

Anita Bareis ist eine der qualifizierten Erzieherinnen und weiß aus Erfahrung, wie glücklich die Geschwisterkinder sind, dass sie mit in der Klinik sein können. „Die Geschwister können bei uns ihren eigenen Interessen nachgehen. Ob Spielen, Basteln, Tischtennis oder Tischkicker spielen, durch den Klinikgarten toben, sich mit anderen treffen – ein Stück Normalität zu erleben, tut den Geschwistern einfach gut“, bestätigt Bareis. Die Betreuung ist für die Familien kostenlos (eine Anmeldung ist erforderlich) und wird Montag – Freitag von 8.30 bis 16.30 Uhr angeboten. Angelika Wolf berichtet über eine Neuerung an der SLK-Kinderklinik, die ebenfalls nur dank Spenden ermöglicht werden konnte. „Wir haben seit ein paar Wochen einen neuen Stations-Aufenthaltsraum für Angehörige und „kleine Helden“. Dieses Eltern-Patienten-Zimmer für die Klinikstation C 52 verbessert maßgeblich die Aufenthaltsqualität der dort Betreuten und das Stationspersonal freut sich über die vielen positiven Reaktionen!“ Nach intensiver Planung wurde der Raum zügig renoviert und ist jetzt mit neuem Holzmobiliar sowie dekorativen Bildern freundlich und zugleich funktional eingerichtet. So können sich Angehörige auch außerhalb des Krankenzimmers in einer angenehmen Atmosphäre zu einem Gespräch treffen und mit Kaffee oder Tee versorgen.

Wer das Engagement für „kleine Helden“ unterstützen möchte, kann die Stiftung „Große Hilfe für kleine Helden“ mit einer Spende bedenken. Spendenkonten: Kreissparkasse Heilbronn, IBAN: DE84 6205 0000 0000 0074 43 Volksbank Heilbronn, IBAN: DE13 6209 0100 0390 3900 03 Kontakt: Stiftung „Große Hilfe für kleine Helden“, Tel. 07131/494487 www.grosse-hilfe.de Fotos: Stiftung Große Hilfe für kleine Helden