In der Ganztagesgrundschule in Weinsberg-Gellmersbach

 

Ungeduldig warten die Kinder an der Treppe bis sie endlich nach unten dürfen. Sie tragen allesamt Turnschuhe und einen Sportbeutel in der Hand. Aufgeregt schwatzen und lachen sie. Endlich ist der langersehnte Sporttag, an dem sie das „Turni-Abzeichen“ machen können und auf den sie sich schon seit Ewigkeiten freuen. Kaum gibt die Lehrerin das Startzeichen, springen sie freudig die Treppe nach unten auf den Sportplatz. Hier sind bereits mehrere Stationen vorbereitet, an denen unterschiedliche Aufgaben auf die Kinder warten. Heiß begehrt ist das Balancieren auf der Slackline. Wie gut ist es doch, die Schulter der Lehrerin anfangs zur Unterstützung zu haben. Danach dürfen die Kinder beim Indiacaspiel ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen, die ebenso beim Korbball erforderlich ist. Beim Seilhüpfen ist die Koordination sowie die Ausdauer gefragt. Stolz zeigen die Kinder ihr Blatt mit den Stempeln, die sie an jeder Station nach erfolgreichem Absolvieren ihrer Aufgaben erhalten. Zur Belohnung gibts dann am Nachmittag eine Überraschung. „Was das sein wird, wird nicht verraten. Eines wissen die Kinder: es hat mit Wasser zu tun, daher haben alle Kinder Kleidung zum Wechseln dabei“, verrät Schulleiterin Anka Koch, die vor einem halben Jahr die Leitung der Ganztagsgrundschule in Weinsberg- Gellmersbach übernommen hat.

 

Die evangelische Ganztagsgrundschule startete am 15. September 2012 mit 17 Schüler und Schülerinnen unter der Trägerschaft der evangelischen Stiftung Lichtenstein. Getreu dem Motto „Gemeinsam leben und lernen“ erleben hier seither Menschen mit und ohne Behinderung einen Schulalltag, der sich von dem Schulalltag der staatlichen Schule nicht nur darin unterscheidet, dass es kleine Klassen mit zwei Lehrern gibt. „In unseren Klassen sind in der Regel 10 bis12 Schüler und Schülerinnen sowie zwei LehrerInnen, wovon eine sonderpädagogische Lehrkraft ist, die hauptsächlich die Inklusionskinder begleitet. Dadurch ist ein multiprofessionelles Team gewährleistet, das sehr verzahnt miteinander arbeitet“, so die Schulleiterin weiter. Unterrichtet wird nach den Prinzipien von Maria Montessori, die mit ihren pädagogischen Grundsätzen die Selbstständigkeit und die Neugier am Lernen in den Mittelpunkt schulischen Förderns stellt. „Vor allem die Freiarbeit nimmt bei uns einen hohen Stellenwert ein, wir bieten individuelle Lernförderungen für die unterschiedlichen Niveaustufen der Kinder an. Großer Vorteil bei uns ist natürlich, dass wir aufgrund der kleinen Klassen auf jeden einzelnen Schüler eingehen können, was aktiv die besonderen Begabungen und Neigungen jedes Einzelnen stärkt“, erklärt die Schulleiterin. Neben den klassischen Inhalten an der Grundschule wie Mathematik, Deutsch oder MeNuK wird der Fachbereich der Musik mehr in den Mittelpunkt gerückt, um die musikalischen Kompetenzen der Schüler und Schülerinnen zu fördern. Nicht nur das Lernen alleine macht eine gute Schule aus. Mindestens genauso wichtig ist das Miteinander, das Erfahren von gegenseitigem Respekt und der Wertschätzung des anderen.

 

Diese Werte werden ebenso an dieser wunderschön inmitten der Natur eingebetteten Grundschule erlernt. „Eigens deshalb haben wir hier einen wöchentlich stattfindenden Klassenrat eingeführt, der den Kindern ermöglicht sich zu äußern, wenn es Konflikte gibt. Sie dürfen Lobzettel austeilen, aber auch rote Konfliktzettel verteilen. Uns ist es wichtig, dass die Kinder lernen, Konflikte vernünftig zu klären“, sagt die Schulleiterin, die bereits über 9 Jahre in einer evangelischen Privatschule in Stuttgart tätig war. Als evangelische Ganztagsgrundschule wird eine religiöse und wertorientierte Bildung auf der Grundlage des christlichen Verständnisses vom Mensch vermittelt. Dabei sind Schüler und Schülerinnen aller Konfessionen und Religionen herzlich willkommen. „Wir beginnen und beenden die Woche mit einer gemeinsamen Andacht und haben kooperative Angebote am Nachmittag, was das Miteinander der Kinder untereinander fördert“, freut sich Anka Koch, die nun alle Hände voll zu tun hat, den Kindern ihre Aufgaben an den einzelnen Stationen zu erklären.

Infos: Evanglische Ganztagesgrundschule Lichtenstern Dahenfelderstr. 28 74189 Weinsberg-Gellmersbach Tel. 07134/918 89 70