Mit Gustav die Natur entdecken

Seit Ende Juli ist der Grünfinkpfad eröffnet – ein 1,5 km langer und gut begehbarer Rundweg auf dem Außengelände der Evangelischen Stiftung Lichtenstern in Löwenstein. An vier Stationen erfährt man spielerisch, was eine Streuobstwiese ist, was Vögel essen, welche Insekten es sich in einem Insektenhotel bequem machen und wie man Müll richtig trennt. Warum Müll? Naja, weil jeder Müll kennt und macht und wenn je-der seinen Müll richtig trennt, dann wäre das schon mal ein wichtiger und toller Beitrag zum Umweltschutz… und das merken dann auch die Vögel.

Weil der Pfad nicht so lang ist, kann man dort bequem entlang schlendern – perfekt für kurze Klassen- und Familienausflüge. Begleitet werden die Besucher von der Figur „Gustav“, einem Grünfink, der auf den Informationstafeln spielerisch und mit Humor die Pflanzen- und Vogelwelt der Umgebung vorstellt und zum Mitmachen anregt. Die Texte auf den Tafeln sind zusätzlich in sogenannter „Leichter Sprache“ aufbereitet und somit kurzweilig und sehr gut verständlich.

Errichtet wurde der Pfad durch die GreenCycle GmbH, dem Ver- und Entsorgungsunternehmen der Schwarz Gruppe mit Sitz in Neckarsulm und der Evangelischen Stiftung Lichtenstern, die sich um Menschen mit geistiger Behinderung kümmert. Der Naturschutzbund (NABU), Ortsgruppe Obersulm, war auch beteiligt und hat die Entwicklung des Pfads inhaltlich und konzeptionell begleitet. Errichtet ist übrigens wörtlich zu nehmen, denn GreenCycle Mitarbeiter und Mitarbeiter mit und ohne Behinderung der Evangelischen Stiftung haben die Pfadstationen selbst geplant, gebaut und angelegt.Der Pfad steht allen als Erholungsort und Lehrpfad zur Verfügung. „Jeder ist eingeladen. Der Grünfinkpfad schafft Begegnungsräume und trägt aktiv zur Inklusion bei“, so Pfarrerin Sybille Leiß, Vorstandsvorsitzende der Evangelischen Stiftung Lichten-stern.  Die GreenCycle setzt sich durch ihre WIN!-Teilnahme mit dem Sozialprojekt „Grünfinkpfad“ für Nachhaltigkeit in der Region ein und will gleichzeitig Menschen aus dem eigenen Unternehmen und im Landkreis Heilbronn/Franken zum Mitmachen, Mitreden und Mitarbeiten anregen. „Wir freuen uns über die Interaktion mit den Partnern, nehmen unsere unternehmerische Verantwortung in der Region sehr ernst und wollen über das Projekt hinaus den Austausch und die Zusammenarbeit weiter fördern und intensivieren“, sagt Dietmar Böhm, Geschäftsleiter der GreenCycle Gmbh.