Mit Kind und Kegel unterwegs – das bringt so manche Freude, aber oft auch viel Arbeit für die Eltern mit sich. Umso mehr, wenn sich ein Kind mit besonderen Bedürfnissen aufgrund von Krankheit und/oder Behinderung in der Familie befindet. Spontane Ausflüge und selbst Urlaube werden zu einem unmöglichen Unterfangen, da allein das Packen bereits gute zwei Tage in Anspruch nehmen kann, die Suche nach einem geeigneten Quartier mit allen benötigten Vorrichtungen wie z.B. Pflegebett und -bad, Barrierefreiheit, es nicht einfacher machen und zudem in einem Urlaub die komplette Pflege auf den Mitreisenden liegt. Nach einer solchen Reise haben die Eltern dann erst Recht Erholungsbedarf.

Wie können Familien mit pflegebedürftigen und/oder schwerstkranken Kindern denn dann Erholung finden, wird sich mancher fragen?

Leider sind die Angebote rar. Tatsächlich gibt es im süddeutschen Raum keine Einrichtung, die es betroffenen Familien ermöglicht, gemeinsam eine Auszeit vom Alltag zu nehmen. Dies wird sich aber bald ändern! Im schönen Illingen-Schützingen im Naturpark Stromberg-Heuchelberg entsteht aktuell die Familienherberge Lebensweg. Hier soll genau das schon bald möglich sein. In zwölf Kurzzeitpflegeplätzen sollen schwerstkranke Kinder aufgenommen und von kompetenten Pflegefachkräften liebevoll versorgt werden. Ihre Familien werden ebenfalls aufgenommen und finden in den modern eingerichteten Räumen einen Ort zur Ruhe und Entspannung, haben Möglichkeit zum Kontakt und Austausch mit anderen Familien und sind trotzdem jederzeit auch bei ihrem Kind, in dem Maß, wie sie es wünschen. Es bleibt wieder mehr Zeit für eigene Bedürfnisse, einen spontanen Ausflug, Wünsche der Geschwisterkinder, die leider viel zu oft zurückgestellt werden müssen, und vielleicht sogar für ein Date zu zweit der Eltern oder eine durchschlafene Nacht. Frau Karin Eckstein, selbst gelernte Kinderkrankenschwester und erfahren in der ambulanten Pflege bei schwerbehinderten Kindern, treibt dieses Projekt voran – zusammen mit einem stetig wachsenden Kreis an ehrenamtlichen und nun auch festangestellten Mitarbeitern, tatkräftiger Unterstützung durch Fördermitglieder des Fördervereins, den Botschaftern Jay Alexander, Guido Buchwald, Markus Brock und Carina Bär sowie großzügigen Spendern, ohne die dieses Projekt nicht möglich ist. Der Rohbau steht und wird immer wohnlicher. Auf Ende des Jahres plant die Familienherberge ihre Eröffnung. Betroffene Familien sollen erstmalig im Frühjahr 2018 aufgenommen werden. Für viele wird dies der erste Urlaub als Familie sein. Die Familienherberge Lebensweg ist schon gespannt auf ihre ersten Besucher und freut sich an diesem Traum, der langsam wächst.

 

Gemeinnützige GmbH

Die Familienherberge Lebensweg besteht aus einer gemeinnützigen GmbH, die sich um den Geschäftsbetrieb kümmert, sowie dem Verein Familienherberge Lebensweg e.V., der sich um die Öffentlichkeitsarbeit und das Sammeln von Spenden bemüht. Die Einrichtung lebt von Zuwendungen aller Art und freut sich über jegliche Interessenten, die durch ihre Zeit, Mitarbeit und/oder finanzielle Unterstützung dieses Projekt Wirklichkeit werden lassen und so mithelfen, Familien, die unter enormer Belastung stehen, für den Alltag und das tägliche Leben zu stärken.

Infos: Familienherberge Lebensweg, Hinter dem Dorf 50 75428 Illingen-Schützingen Tel. 07041 /942 172