Eschenatura – natürliche Hautpflege, Düfte und Seifen

Der feine Duft nach ätherischen Ölen liegt in der Luft des lichtdurchfluteten Wintergartens, der idyllisch am Rande des Dorfes Eschenau liegt. Es sind aber nicht nur die wunderbaren Gerüche im neu eingerichteten Verkaufsraum, die bezaubern, sondern auch die kunstvolle Gestaltung der ausgestellten Pflanzenölseifen. Ergänzt wird das Sortiment durch naturkosmetische Produkte, für die ebenfalls nur ausgesuchte, hochwertige pflanzliche Rohstoffe überwiegend in BIO- Qualität, verwendet werden. Die Seifen werden nicht wie sonst üblich, vom großen Block geschnitten, sondern in kunstvolle Formen mit Jugendstilornamenten, keltischen Darstellungen sowie klassischen Motiven gegossen. „Bei dieser aufwendigen Herstellungsweise können je Guss nur kleine Mengen gefertigt werden, da der Seifenleim eine besondere Konsistenz haben muss. Bei den Schnitt- oder Blockseifen kann ich pro Guss mindestens 30 Seifenstücke herstellen, bei den Formseifen sind es sehr viel weniger. Nicht jede Form ist für jede Rezeptur geeignet. Bis ich das alles herausgefunden hat- te, musste ich vieles ausprobieren “, erklärt Sabine Lüdicke. Die Einfärbung des Seifenleims geschieht durch reine Pflanzenfarben oder Tonerden. Durch das besondere Herstellungsverfahren gleicht keine Seife einer anderen. Nach dem Gießen verbleiben die Seifen bis zu 4 Tage in der Form und müssen nach dem Herauslösen noch weitere 8 Wochen ausreifen. Im Anschluss daran werden die Kanten am hinteren Rand beschnitten, damit die Seife angenehm in der Hand liegt. Durch den hohen Fettanteil in den Seifen können diese auch zum Duschen verwendet werden. Liebevoll in Seidenpapier gewickelt und in Papierschachteln verpackt, eignen sie sich auch sehr gut als kleines Geschenk. Alle Arbeitsschritte werden in reiner Handarbeit durchgeführt.

Reine Handarbeit

Angefangen hatte alles durch eigene Hautprobleme, die die gelernte Zahnarzthelferin und ehemalige AOK Mitarbeiterin an das Thema Naturkosmetik heranführte. „Ich war sofort von den pflanzlichen Produkten überzeugt. Meine Haut erholte sich zusehends, was mein Interesse an pflanzlichen Pflegeprodukten noch weiter verstärkte“, erinnert sich Sabine Lüdicke. Mehrere Jahre arbeitete sie auch in einer großen Naturkosmetikmanufaktur und gleich vom ersten Tag an wusste sie: Jetzt bin ich angekommen! Es folgten Jahre der Weiterbildungen u.a. im Kräuterzentrum Wasenhof sowie in der Freiburger Heilpflanzenschule. „Das war für mich ein echtes Highlight, denn hier konnte ich mein Wissen über die Einsatzmöglichkeiten der einzelnen Pflanzen vertiefen und die Rezepte, die ich selbst entwickelt hatte, verfeinern und optimieren“, erinnert sich die Pflanzenfreundin, deren erste eigene Produkte im Familien- und Freundeskreis getestet wurden. Aufgrund der positiven Resonanz reifte der Entschluss, die Notifizierung der Produkte in Angriff zu nehmen. „Es war ein langer, beschwerlicher Weg von der Idee bis schließlich zur Verwirklichung meiner kleinen Manufaktur Eschenatura für Pflanzenölseifen und Naturkosmetik, der sich gelohnt hat“, freut sich die Firmeninhaberin, die bei der Realisierung ihres Traumes viel Durchhaltevermögen gezeigt hat. Anfang 2014 wurde dann das Gewerbe angemeldet.

Mit Liebe zum Tun

Neben den Pflanzenölseifen werden in der Manufaktur feine Cremes, Körperbalsame, Lippenpflegeprodukte sowie edle Naturparfüms in reiner Handarbeit und mit Liebe zum Tun hergestellt. „Das Komponieren von Naturparfüms erfordert sehr viel Geduld und Fingerspitzengefühl, da vonseiten der Kosmetikverordnung zusätzlich bestimmte Vorgaben erfüllt sein müssen wie beispielsweise die Beachtung der Maximalanteile der ätherischen Öle. Nach dem Zusammenmischen der einzelnen Bestandteile muss der neue Duft noch mindestens ein halbes Jahr ruhen und dann erst zeigt sich, ob die Komposition auch gelungen ist“, erzählt Sabine Lüdicke, die gerade dabei ist, ein neues Parfüm zu kreieren und bereits Ideen für weitere Produkte entwickelt. In der Anfangszeit präsentierten Sabine und ihr Mann Reiner Lüdicke die Produkte vorwiegend auf kleinen Märkten in der näheren Umgebung. „Mittlerweile sind wir mit unseren Produkten auch beim Gräflichen Schlossfest auf der Insel Mainau, bei den Schneeglöckentagen im Wasserschloss in Bad Rappenau, beim internationalen Oster- und Künstlermarkt in Fellbach und beim Adventsmarkt auf der Burg Hohenzollern anzutreffen, um nur einige zu nennen“, freut sich die Inhaberin, deren handgefertigte Produkte mittlerweile auch in ihrem eigenen, mit viel Liebe eingerichteten Lädchen in der Eschenauer Hügelstraße 20 zu erwerben sind. Die handgefertigten Produkte aus der Duftmanufaktur sind frei von Tierversuchen, Parabenen und erdölhaltigen Rohstoffen. Sie erfreuen sich zunehmender Beliebtheit und können bereits jetzt schon in dem kleinen Laden, der am 20. Mai seine offizielle Eröffnung feiern wird, nach telefonischer Terminvereinbarung erworben werden.

Infos: Eschenatura Seifen & Kosmetik Manufaktur, Sabine Lüdicke, Hügelstr. 20, 74182 Obersulm-Eschenau, Tel. 07130/ 3456 info@eschenatura-kosmetik.de