Möhre, Rübe, Wurzel… die Karotte hat viele Namen. Aus gutem Grund gehören Möhren zu den Top 3 des in Deutschland gekauften Gemüses. Je nach Geschmack kann man sie roh, gekocht, süß oder herzhaft genießen. Aber sie sind nicht nur lecker, sondern auch richtig gesund: Dass sie aufgrund des Carotin-Anteils die Sehkraft stärken, ist bekannt. Aber sie enthalten auch weitere wichtige Nährstoffe wie Eisen, Kalium und Calcium sowie einen hohen Anteil anBallaststoffe. Und das tut unserer Gesundheit auf jeden Fall gut. Was viele aber nicht wissen: Die Möhre kann auch bunt! Die Farbpalette gerade alter Sorten reicht von gelb, weiß, rot bis zu violett. Auf dem Teller sind sie ein richtiger Hingucker und auch für junge Möhrenliebhaber, aber auch Skeptiker, spannend und verführerisch. Fein süßlich im Geschmack eignen sich die bunten Möhren gekocht als Gemüse, im Rohkostsalat oder auch einfach als Snack zwischendurch.

Unser Rezeptvorschlag, eine köstliche Schupfnudelpfanne, setzt das bunte Gemüse besonders gut in Szene.

Zubereitung

Und so einfach geht´s: Möhren waschen, schälen und schräg in 0,3 cm dicke Scheiben schneiden, die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Zwiebel in der Butter glasig dünsten und die weißen und orangenen Möhren dazugeben, mit 3 EL Wasser ablöschen und bei geschlossenem Deckel bissfest garen. Die lila Möhren in einem separaten Topf garen, damit jede Möhre die eigene Farbe behält. Schupfnudeln in einer Pfanne mit etwas Butter braten und zum Schluss die Möhren kurz mit anbraten. Für den Kräuterschaum die Gemüsebrühe von den gegarten Möhren (ca. 50 ml) mit 100 g Schmand und 2 EL Kräuterfrischkäse verrühren und vorsichtig erwärmen. Dabei darauf achten, dass es nicht zu kochen beginnt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Der Schaum erhält eine tolle Konsistenz wenn man ihn mit dem Stabmixer kurz vorm Servieren aufschäumt. Kräuterschaum zur Schupfnudelpfanne servieren.

Zutaten für 4 Personen:

600 g Schupfnudeln, 1,2 kg bunte Möhren, 1 Zwiebel, Salz, Pfeffer, etwas ger. Zitronenschale, 100 g Schmand, Salz, Pfeffer, 2 EL Kräuterfrischkäse

Ein Beitrag von der Hohenlohe Ökokiste