apfelpunsch

ChrisTine`s kräuterig wärmende Wintergetränke


Der Apfelpunsch für ein gutes Immunsystem

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Punsche herzustellen – bei uns ist die folgende Variante diejenige, die sich überall bewährt hat und sowohl bei Festen für größere Gruppen, als auch als “Teevariante” für noch “unsichere” Wunschmengen.

Zuerst bereiten wir einen (starken) Gewürztee mit Zimt, Engel- und Nelkwurz, angemörserten Kardamomkapseln, Ingwer-scheiben und evtl. Vanille. Anis und Fenchelkörner schmecken auch gut dazu oder Piment und Gewürznelken. Mit den Gewür-

zen kann man gut spielen und so für jede Familie das beste, eigene, individuelle Rezept finden. Auf Wunsch unserer Gäste habe ich seit kurzem eine schöne Gewürzmischung zusam-mengestellt, die es nun auch bei uns im Wasenhof gibt.

Die Gewürze mit Wasser sanft köcheln lassen und zugedeckt abkühlen, abseihen – im Kühlschrank aufbewahrt, hält er einige Tage.
Für den Punsch mischt man nun einfach den Tee mit Apfelsaft. Für größere Mengen lohnt es sich, die Mischung in einem großen Topf oder Einkochgerät sanft auf  ca 45 °C erwärmen. So kann man ihn gleich trinken.
Zum Sterilisieren reichen 75/80 °C – darüber sollte die Punsch-temperatur nicht gehen, sonst verändern sich Geschmack und Wirkung.

Wir lieben die Variante “Tee für alle Fälle und in vielen Variationen”. Das bedeutet, dass wir im Winter sehr oft Ge-

würztee auf dem Ofen stehen haben (der wird mit längerer Ziehzeit immer intensiver und kann so mehrfach mit Wasser wieder aufgegossen werden).

Da wir feinen Wasenhof-Streuobstsaft in den Bag-in-Box Verpackungen haben, zapfen Groß und Klein einfach eine halbe Tasse Saft und gießen dazu den Tee rein.

So hat man immer genau die Menge, die man im Moment braucht. Die Saftkisten liefern ja über 2 Monate immer frischen Saft in der Menge, die man braucht. Man darf nur keine Luft in die Box lassen, sonst beginnt der Saft zu gären. Falls dies versehentlich doch passiert, so kann man den Saft schnell noch zu einem Punsch verarbeiten, den man dann aber auf ca 75/80 °C erhitzen sollte, um die Gärung zu stoppen.
Für unterwegs oder als Mitbringsel nehme ich gern eine unserer Saftboxen mit und dazu eine Flasche fertigen Gewürztee.

apfelpunsch_02

Ich koche eine größere Menge Gewürztee und dünste ihn einfach ein. Den Tee fülle ich kochend in vorgewärmte, sehr saubere Milch oder Sahneflaschen und verschließe sie sofort mit den ausgekochten Deckeln. So hält der Tee viele Monate und ich habe für spontane Besuche immer ein nettes Mitbringsel parat.
Als Abendvariante, zum Entspannen und guten Einschlafen, genießen wir den Tee gern mit Milch. Die kalte Milch bringt den heißen Tee gleich auf eine gute trinkfähige Temperatur – für mich besonders herrlich mit frischer, nicht homogeni-sierter Bio-Vorzugsmilch.
Ich wünsche allen großen und kleinen Leserinnen und Lesern viel schöne Punsch- und Tee-Erlebnisse.
Wenn die Kinder Lust haben, so freu ich mich besonders über Rückmeldungen und eigene Rezeptideen, gerne mit Bildern, Fotos oder was Euch sonst so einfällt.

Viele herzliche Grüße vom Wasenhof
von Eurer Kräuter-ChrisTineWasenhaus,
71577 Großerlach,
Telefon 07192/ 20769