Auf der Suche nach einer geeigneten Kinderbetreuung für das kleine Kind kann die Vielfalt der Angebote ganz schön verwirrend sein. Welche Kinderbetreuung eignet sich für das Kind und für die Familie? Hier werden die drei Formen der Kinderbetreuung: Kinderkrippe, altersgemischte Kindergruppen in der Kita und die Kindertagespflege vorgestellt. Der Fokus dieser Darstellung liegt auf der Kinderbetreuung von Kindern unter drei Jahren. Am Ende werden Links aufgeführt, über welche Familien im Kreis Heilbronn weitere Informationen erhalten können.  

Die Kinderkrippe:

In der Kinderkrippe werden Kinder ab ca. 3 Monaten bis 3 Jahren betreut. Zu welchen Alter die Kinderkrippe aufnimmt, hängt ganz von ihrem Konzept ab. Manche nehmen Kinder bereits ab 8 Wochen (meistens sind das Betriebs-Kitas), andere nehmen Kinder erst ab einem Jahr auf. Das Besondere an der Kinderkrippe ist das relativ homogene Kinderalter. Die Gruppengröße liegt bei 10 Kindern. Die Fachkraft-Kind-Relation sollte bei 1:3 liegen. Wenn Kinder unter einem Jahr aufgenommen werden, sollte sich der Fachkraft-Kind-Schlüssel sogar bei 1:2 bewegen.

Warum kann eine Kinderkrippe sinnvoll sein? 

Die Bedürfnisse und Interessen von Kindern bis drei Jahren unterscheiden sich stark von Kindern im Kindergartenalter (3-6 Jahre). Die allmähliche Entwicklung der Selbstständigkeit von Pflegeaktivitäten stehen hier noch sehr im Vordergrund: Vom Wickeln zum selbstständigen Toilettengang, Essen lernen, Schlafen lernen, sich selbstständig an- und ausziehen etc. Kinder unter drei Jahren orientieren sich noch stark an beziehungsvolle erwachsene Personen, suchen Nähe und Sicherheit. Das Spiel eines Kleinkindes ist noch selbstbezogen und explorativ. Kleine Kinder spielen zwar gern beieinander und schauen sich gegenseitig zu, aber das miteinander Spielen stellt sich erst deutlich später ein, ab ca. 2,5 Jahren. Mit drei Jahren wechselt ein Kind dann in den Kindergarten, in der Regel in eine Kindergruppe mit dem Altersspektrum von 3 – 6 Jahren.

Altersgemischten Gruppen in der KiTa

Hier werden Kinder von ca. 3 Monaten bis 6 Jahren in einer Gruppe betreut. Viele altersgemischte Gruppen beginnen auch erst ab einem oder sogar mit zwei Jahren. Eine Gruppengröße von 15 Kindern wird in der Regel von drei Fachkräften betreut. Durch die große Altersmischung wird erwartet, dass die Kinder stärker voneinander lernen können. Das Raum- und Spielangebot ist für Kinder aller Altersstufen ausgerichtet. In großen Kitas mit mehreren Gruppen finden sich häufig sog. Nestgruppen, in welchen die Kleinsten in eigenen Räumen eine eigene kleine Gruppe bilden und von einem festen Stammpersonal betreut werden. 

Tagespflege

Eine Tagesmutter/-Vater darf bis zu fünf Kinder alleine betreuen. Meistens findet die Betreuung zuhause bei dieser Person statt. Die Gruppen sind in der Regel altersgemischt. Sie arbeitet selbstständig und hat in der Regel keine direkte Krankheits- oder Urlaubsvertretung. Viele Tagespflegepersonen sind jedoch sehr gut untereinander vernetzt und können sich diesbezüglich abstimmen. Vorgaben zu festen Öffnungszeiten gibt es hier nicht. Die Familie stimmt ihren Bedarf mit der Tagespflegeperson ab. Untypische Betreuungszeiten oder sogar Übernachtungen sind dadurch auch eher im Betreuungsangebot zu finden. Eine Tagespflegeperson muss zwar keine pädagogische Grundausbildung vorweisen, jedoch eine Qualifizierung von 160 Stunden absolvieren. Vor Öffnung der Tagespflege und Erhalt der Pflegeerlaubnis wird sie vom zuständigen Amt (Jugendamt) als geeignet geprüft. Des Weiteren müssen sie regelmäßig an Fortbildungen teilnehmen und alle fünf Jahre ihre Pflegeerlaubnis erneuern lassen. 

Die Großtagespflege

Eine Großtagespflege wird von drei Tagespflegepersonen zusammen in gemeinsamen Räumlichkeiten organisiert, wobei mind. eine Tagespflegeperson eine pädagogische Ausbildung vorweisen muss. Insgesamt dürfen neun Kinder aufgenommen werden. Es funktioniert ein bisschen wie eine KiTa, unterliegt jedoch den Auflagen und dem Amt der Kindertagespflege. 

KiTa und Kindertagespflege in Kombination

Für manche Familien ist es schwer eine Einrichtung zu finden, welche durch ihre Öffnungszeiten den Bedarf der Familie abzudecken vermag. Gerade Schichtarbeiter haben es häufig sehr schwer mit ihren untypischen Arbeitszeiten eine geeignete Einrichtung zu finden. Hier kann auch eine Kombination von Kita und Kindertagespflege eine gute Lösung darstellen. Tagespflegepersonen müssen nicht zuhause arbeiten, sondern dürfen Kinder auch im Elternhaus betreuen. 

Das Konzept für die Betreuung, Bildung und Erziehung der Kinder 

Kinderkrippen, Kitas und Kindertagespflegepersonen müssen ein pädagogisches Konzept vorweisen können, in welchem sie darstellen, wie sie die Kinder betreuen, bilden und erziehen. Hier werden unter an-

derem die Philosophie der Einrichtung, der Tagesablauf, Bildung- und Erziehungsziele und die Form der Umsetzung dieser Ziele aufgeführt. Viele Einrichtungen stellen diese bereits auf der Homepage vor, Eltern können sich eine schriftliche Ausführung jedoch jeder Zeit aushändigen lassen.

Über folgende Links finden Familien weitere Informationen zu Kitas und Tagespflege.

Suche nach Kindertageseinrichtungen, Kindertagesstätten, Kindergärten im Raum Heilbronn

www.heilbronn.de/no_cache/familie-gesellschaft/kinder-jugendliche-familien/kindertageseinrichtungen.html

Für alle Kindertagesstätten in Heilbronn gibt es eine gemeinsame zentrale Kita-Vormerkung, in der man sein Kind für einen Platz in einer Kindertagesstätte oder in einem Kindergarten vormerken kann.

www.heilbronn.de/familie-gesellschaft/kinder-jugendliche-familien/kindertageseinrichtungen/kita-vormerkung.html

Mehr Informationen zur Kindertagespflege in Heilbronn 

www.arkus-heilbronn.de/kinderbetreuung/arkus-kindertagespflege.html

Vermittlung von Tagespflegepersonen in Heilbronn über die Stadt Heilbronn

www.heilbronn.de/familie-gesellschaft/kinder-jugendliche-familien/sonstige-betreuungsangebote/kindertagespflege-tageseltern.html

Mehr Informationen zur Kindertagespflege in Heilbronn und Vermittlung von Tagespflegepersonen über den Tageskinderverein Heilbronn 

www.tageskinder-heilbronn.de/index.php?option=com_content&view=article&id=153&Itemid=3

Eine ausführliche Beschreibung zu Kriterien, welche eine gute Kinderbetreuung ausmachen, gibt´s hier:  

www.fruehe-tagesbetreuung.de/downloads/Krippen-Positionspapier_2015.pdf

Die gängigsten Kita-Konzepte werden hier vorgestellt

www.kita.de/wissen/kinderbetreuung/paedagogische-konzepte/

Ein Beitrag von Maren Kramer, Kindheitspädagogin M.A., Leitung der Kinderkrippe „Stadtzwerge am Wartberg“ in Heilbronn. Fachbuchautorin und Elternberaterin.