Kindern Schule möglich machen

Schulbegleitung und Lerntherapie für Kinder

Alina sitzt, wie jeden Dienstagmorgen, auf dem Stuhl, der direkt neben dem Fenster steht. Obwohl es erst 7.30 Uhr ist, scheint die Sonne bereits und das Klassenzimmer ist lichtdurchflutet. Heute steht „Kunst“ auf dem Stundenplan. Aus bunter Wolle sollen lange Schlangen gehäkelt werden. Alinas Mitschüler häkeln begeistert eine Schnur nach der anderen. „Schau mal, ich hab schon sieben Schlangen!“, ruft ihre Banknachbarin. Alina schaut schweigend nach unten. Sie selbst schafft es einfach nicht die Schlaufe des Fadens durch die Öffnung zu ziehen und die Schlange so länger werden zu lassen. Bei ihrer Geburt hat Alina einen Schlaganfall erlitten.

Schlaganfälle

Schlaganfälle verbindet man meist nur mit älteren Menschen, aber auch Säuglinge können betroffen sein. Seitdem sind Alinas rechter Arm und das rechte Bein nur eingeschränkt funktionsfähig und sie hat Lernschwierigkeiten. Das heißt, sie hat nicht nur Probleme bei Bewegungsaufgaben und im Sport, sondern ist auch etwas langsamer als alle anderen, z.B. beim Lösen von Matheaufgaben, beim Lernen von Vokabeln und beim Aufsatzschreiben. Ansehen tut man das dem Mädchen nicht, zumindest nicht auf den ersten Blick. Erst bei genauerem Hinsehen erkennt man, dass seine rechte Hand schlaff herunterhängt und es beim Gehen ein Bein ein wenig nachzieht.

Dank dem Team der Ergo- Praxis Doebelin aus Bad Wimpfen werden alle Schwierigkeiten gemeistert

Trotz ihrer Schwierigkeiten ist sie in der 3. Klasse einer „normalen“ Grundschule und ihre Mitschüler haben keine Behinderung. Dies ist möglich, da Alina seit rund einem Jahr eine Schulbegleitung hat. Vier mal pro Woche besucht eine Therapeutin aus dem Team der Ergo- Praxis Doebelin aus Bad Wimpfen Alina für jeweils 2-3 Stunden und begleitet und unterstützt sie während des Unterrichts. Denn Ergotherapeuten arbeiten nicht ausschließlich in einer Praxis. Gerade die Praxis von Frau Doebelin ist spezialisiert auf Lerntherapie und bietet diese sowohl in der Praxis als auch in Schulen an. Dann werden Rechtschreibfehler zusammen verbessert, Konzentrationsübungen durchgeführt oder Strategien entwickelt, um sich Dinge besser merken zu können.

Alina bekommt Tipps für alternative Wege

Alina bekommt Tipps, wie sie genauso wie die anderen Kinder häkeln oder das Lineal halten kann, nur eben doch ein bisschen anders. Wichtig ist nicht, alles genauso wie die gesunden Kinder zu machen, sondern das Gleiche zu schaffen, wenn auch über Umwege.

Dann hält Alina das Lineal eben nicht mit der Hand fest, sondern klemmt es unter ihren Ellbogen. Oder sie bekommt etwas mehr Zeit für die Rechenaufgaben als die anderen Kinder. „Ein Busfahrer braucht zwei Stunden, 30 Minuten zur ersten Haltestelle, zur zweiten 20 Minuten. Wie lange war er insgesamt unterwegs?“. Solche Sachaufgaben sind für viele von Alinas Mitschülern kein Problem, doch Alina muss sich erst nochmal die selbst gebastelte Uhr anschauen und kommt dann, gemeinsam mit der Therapeutin, zur Lösung.

Manchmal ist Alina genervt, wenn es nicht so klappt wie bei den anderen Kindern: „Nicht helfen – ich kann das alleine!“, sagt sie dann, bevor alle Hefte und Bücher vom Tisch fallen. Solche Erlebnisse frustrieren, doch Alina erlebt sie jeden Tag mehrmals und hat gelernt, damit umzugehen und trotzdem nicht aufzugeben.

Wöchentliche Therapiestunde

Einmal pro Woche kommt Alina zusätzlich in die ergotherapeutische Praxis und hat eine Therapiestunde. Oft werden dann Themen aufgegriffen, die in der Schule, aber auch im Alltag, noch besonders große Probleme bereiten. Das Zumachen der Jacke zum Beispiel, oder das Greifen von Gegenständen mit ihrer bewegungseingeschränkten Hand. Aber auch ihre Lernproblematik. Dann wird mit Alina trainiert und geübt – und am nächsten Morgen in der Schule gelingt es ihr dann vielleicht ganz alleine, ihre Jacke auszuziehen und danach zusammen mit den anderen
Kindern Schlangen zu häkeln. (Sie schafft es inzwischen!)

Ein Beitrag von Vera Breitsameter, Ergotherapeutin bei „Deine Ergo-Praxis Doebelin“, Bad Wimpfen, Hornstrasse 27, Tel: 07063|266033, www.deine-ergopraxis.de