Kinderstück: “Das tapfere Schneiderlein” hat am Sonntag Premiere

„Mut zeigen“ ist das verbindende Element der diesjährigen Stückauswahl bei den Burgfestspielen Jagsthausen. Nach der großartigen, von Standing Ovations begleiteten Premiere des Kultmusicals „Hair“ zum Spielzeitauftakt, gehört an diesem Freitag, 15. Juni, die Bühne im Hof der Götzenburg der nicht minder rasanten Mantel- und Degen-Komödie „Die drei Musketiere“ nach dem Roman von Alexandre Dumas. Die Bühnenfassung stammt von Jagsthausen-Intendant Axel Schneider, der auch Regie führt. Das Stück, spannend, unterhaltsam und von Fechteinlagen nur so strotzend, wird an insgesamt neun Abenden gespielt. Die Kampfchoreographien inszeniert Malcolm Ransom, der vor zwei Jahren mit „Robin Hood“ schon bewiesen hat, dass er für dieses Genre ein ganz besonderes Händchen hat.

Die Abenteuer des jungen Kadetten D’Artagnan kennt jeder. Aber wie ist er auf die drei Musketiere gestoßen, wie wurde er deren Freund und was hat ihn aus den Armen der schönen Constance in die Arme der ruchlosen Lady De Winter getrieben? Wieso wurde er, ein armer Provinzler, plötzlich für den König so wichtig und für den einflussreichen Kardinal Richelieu zum Hindernis? Besucher des Stückes werden die Hintergründe spannend dargeboten erfahren.

Mut auf seine Art zeigt auch ein pfiffiges Bürschchen, das ab Sonntag durch den Burghof wirbelt: Das Kinder- und Familienstück „Das tapfere Schneiderlein“ hat Sonntag, 16:00 Uhr, Premiere bei den Burgfestspielen Jagsthausen. 

Karten – auch noch einige Karten für die Premieren –  gibt es über das Internet www.burgfestspiele-jagsthausen.de, per Mail burgfestspiele@jagsthausen.de, per Fax 07943 912440, per Telefon 07943 912345 oder persönlich beim TicketCenter.